15 | 12 | 2019

Wettkampfbericht Sportpistole

Sportpistole

Kreisliga A

 

SV Trichtingen 1 : SV Herrenzimmern 1            803 : 795 Ringe

 

Kreisliga B

 

SV Fluorn-Winzeln : SV Herrenzimmern 2         710 : 662 Ringe

 

Im letzten Wettkampf mit der Sportpistole in der Winterrunde hatte es die erste Sportpistolenmannschaft des SV Herrenzimmern mit dem Tabellenführer, der Ersten aus Trichtingen zu tun. Den Wettkampf konnte Trichtingen knapp mit 803 : 795 Ringen für sich entscheiden. In der Abschlusstabelle liegt Herrenzimmern auf dem 3. Rang hinter Trichtingen 1 und Rottweil1.

Für Herrenzimmern schossen Reiner Wittel 266 Ringe, er liegt in der Einzelwertung auf dem 2. Rang, Peter Maier erzielte 274 Ringe und Stefan Czaban 255 Ringe. Pius Weber wurde mit 243 Ringen gestrichen, ebenso Bernd Pflumm mit 218 Ringen.

Für Trichtingen wurden Günter Ruof mit 272 Ringen gewertet, ebenso Alexander Rohrer mit 270 Ringen und Heiko Kipp mit 261 Ringen. Viktor Kuhn wurde mit 260 Ringen gestrichen, ebenso Achim Fischer mit 233 Ringen.

Die Zweite musst bei der Ersten in Fluorn-Winzeln antreten und musste eine deutliche Niederlage mit 710 : 662 Ringen einstecken. Für Herrenzimmern schossen Erich Haupt und Günter Müller jeweils 231 Ringe, sowie Helmut Bohnet 200 Ringe. Norbert Müller schoss mit 189 Ringen den Streicher. In der Abschlusstabelle liegt Fluorn auf dem 7. und Herrenzimmern auf dem 11. Rang.

Für Fluorn-Winzeln kamen Arno Sauer mit 251 Ringen in die Wertung, sowie Cheyenne Hess mit 233 Ringen und Robert Walter mit 226 Ringen. Philipp Haller wurde mit 214 Ringen gestrichen, ebenso Veljko Andrasic mit 200 Ringen.

Wettkampfbericht Sportpistole

Sportpistole

Kreisliga A

 

SV Herrenzimmern 1 : SV Aichhalden 1                                 798 : 712 Ringe

 

Kreisliga B

 

SGes Dunningen 2 : SV Herrenzimmern 2                            694 : 686 Ringe

 

Im ersten Sportpistolenwettkampf im neuen Jahr hatte die Erste aus Herrenzimmern die Erste des SV Aichhalden zu Gast. Herrenzimmern gewann den Wettkampf deutlich mit 798 : 712 Ringen und konnte sich somit auf dem 3. Tabellenrang halten. Aichhalden liegt auf dem 7. Rang. Für Herrenzimmern punktete Reiner Wittel mit 265 Ringen. Er konnte sich in der Einzelwertung auf dem 1. Rang halten und liegt mit 1360 Ringen knapp mit einem Ring Vorsprung vor dem Rottweiler Vasceslav Gnewaschev. Bester Schütze im Wettkampf war allerdings Stefan Czaban, der 271 Ringe auf die Scheiben brachte. Das Ergebnis wurde von Peter Maier mit 262 Ringen komplettiert. Pius Weber wurde mit 221 Ringen gestrichen.

Für Aichhalden wurden Thomas Sommer mit 253 Ringen gewertet, sowie Günter Rieble mit 247 Ringen und Volker Fader mit 212 Ringen.

Die Zweite musste bei der SGes Dunningen antreten und dort einen knappe Niederlage einstecken. Der Wettkampf ging mit 694 : 686 Ringe an Dunningen. Bei Herrenzimmern wurde Norbert Müller mit 236 Ringen gewertet, ebenso Günter Müller mit 234 Ringen. Das Ergebnis komplettierte Helmut Bohnet mit 216 Ringern. Erich Haupt schoss das Streichergebnis mit 216 Ringen.

Für Dunningen schossen Florian Schnell 253 Ringe, Gunter Heugel 235 Ringe und Stefan Arnold 206 Ringe. Dunningen liegt in er Tabelle auf dem 9., Herrenzimmern auf dem 11. Rang.

Ergebnisberichte der Luftgewehrschützen

Die Meisterschaft der Ersten ist geschafft, auch wenn in 2 Wochen noch ein Wettkampf aussteht. Jetzt heißt es im März Daumen drücken, damit auch in der Relegation der Aufstieg in die Bezirksliga  gelingt.
 
 
LUFTGEWEHR
Kreisoberliga
SV Herrenzimmern 1 - SGi Rottweil 1      4 : 1 Punkte

Im Spitzenduell Erster gegen Zweiter wich man auf die Schießanlage nach Rottweil aus. Gleich von Beginn an ließ das Quintett um Mannschaftsführer Georg Grathwohl keinen Zweifel um den Sieg aufkommen.
Cornelis Daumiller unterstrich einmal mehr seine Extraklasse in dieser Liga und siegte ungefährdet auf Position 1 gegen Marcel Maier mit dem Spitzenergebnis von 382 Ringen gegenüber 370 Ringen.
Uwe Müller hatte auf der 2. Position ebenfalls keine Mühe mit Fabian Maier, den er klar mit 374 zu 367 Ringen niederringen konnte.
Heico Bauser führte mit Saisonbestleistung von 361 Ringen die Vorentscheidung auf der hinteren Position gegen Luis Österle (337Ringe) herbei.
Auf Position 4 lieferten sich Elmar Maier gegen das Rottweiler Urgestein Josef Digeser ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem schlussendlich die Routine von Josef Digeser den Ausschlag zum 345 zu 343 Sieg gab.
Den Schlusspunkt setzte Georg Grathwohl in seinem Match gegen Armin Moser das lediglich mit einem Ring Vorsprung mit 360 zu 359 Ringe für sich entscheiden konnte.
Rottweil fiel durch diese Niederlage sogar auf Rang vier zurück und die Erste konnte bereits am vorletzten Wettkampftag die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Selbst eine 5:0 Niederlage gegen jetzigen Zweiten, Schramberg 2 würde daran nichts ändern.


Kreisliga A
SGes Schramberg 3 - SV Herrenzimmern 2     1460 : 1407 Ringe

Gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Schramberg konnte die Zweite die erwartete Niederlage noch einigermaßen in Grenzen halten. Ganz eng ging es um die Wertungsränge zu. Diese wurden von MannschaftsführerHerbert Kobel mit 354 Ringen angeführt, dicht gefolgt von Andi Seemann mit 353 und Florian Bantle mit 352 Ringen. Patricia Bantle schaffte  mit 348 Ringen ebenfalls noch den Sprung in die Wertung, weshalb Simon Maier mit 346 Ringen und Michael Zusan mit 336 Ringen das Nachsehen hatten.
Die Zweite konnte ihren dritten Rang halten.

SV Trichtingen 2 - SV Herrenzimmern 3     1410 : 1325 Ringe

Gegen den Tabellenzweiten aus Trichtingen stand die Dritte auf verlorenem Posten da. Einzig Roland Bodmer und Sigi Birkholz wussten mit 343 bzw. 341 Ringen zu überzeugen. Stefan Müller mit 325 Ringen und Daniel Hermann mit 316 Ringen vervollständigten das Mannschaftsergebnis. Für Eddie Gertner reichte es mit 313 Ringen diesmal nicht in die Wertung.
Die Dritte bleibt weiterhin auf Rang 11 bei 17 teilnehmenden Mannschaften.
Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.